Korg volca Serie – im Überblick

Korg volca Serie im Überblick

Mit den Korg volca Mini Synthesizern kann man, auch ohne Tablet oder Smartphone, mobil sehr viel Spaß haben. Und das zu einem sehr fairen Preis.

Schon seit vielen Jahren arbeiten die Ingenieure bei Korg an verschiedenen Taschensynthesizern. Mit der volca Serie, welche inzwischen 6 Synthesizer + Mischpult umfasst, haben sie schon ein beachtliches Repertoire an Mini Synthesizern auf dem Markt. Dabei haben alle die gleiche Größe (193 x 115 x 46 mm) und fügen sich somit perfekt zusammen.

Alle volcas können mit Batterien (je 6 AA  Mignon Zellen) betrieben werden. Alternativ auch mit einem 9v Netzteil, welches nicht enthalten ist.

Ebenfalls haben alle volcas haben einen 5-poligen Midi-In Anschluss, sowie drei Klickenbuchsen. Zwei der drei Klinkenbuchsen dienen der Synchronisation der Volcas untereinander. Die dritte Klinkenbuchse dient zum Anschluss eines Kopfhörers.

Auch haben alle volcas einen 16 Step Sequencer und die zugehörige Transportsteuerung an Board.

Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei allen Geräten bei 169,-€. Der Straßenpreis (bei Amazon liegt zwischen 130,-€ und 150,-€, je nach Gerät). Bei Thomann findet man alle Geräte für den empfohlenen Preis von 169,-€.

Hier ein kompletter Überblick der aktuell verfügbaren Korg volcas

Korg volca kick

Korg Volca Kick

Der Korg volca Kick ist ein analoger Kick-Drum Generator, nicht mehr und nicht weniger. Dabei sollte man ihn nicht unterschätzen die Kick gehört in der EDM zu dem wichtigsten Merkmal. Basierend auf dem MS-20 Filter liefert die volca kick von massiven bis knackige Kicks alles was man braucht um den Beat pumpen zu lassen – volca kick bei Korg.

 

Korg volca keys

Korg Volca Keys

Der volca keys ist ein 3-stimmiger, polyphoner, analog Synthesizer. Er bietet die Kontrolle über den VCO, den LFO, die Filter und die Hüllkurve. Ein Delay ist ebenfalls an Board. Man darf die Möglichkeiten des keys sicher nicht mit denen großer analoger Synthesizer vergleichen. Aber für den mobilen Spaß und den Einstieg in die Welt der analogen Klangerzeugung eignet er sich hervorragend – volca Key bei Korg

Korg volca bass

Korg Volca Bass

Drei Oszillatoren (Sägezahn und Rechteck) versorgen Unisono oder mit 3-stimmigen Akkorden den VCF (Tiefpass 12dB), VCA und LFO um daraus Bass Sounds zu erzeugen. Mit seiner Slide Funktion ist er prädestiniert um  ACID Sounds zu bauen, aber auch Liebhaber anderer Musikstile werden hier ihren Bass Sound erzeugen können – volca bass bei Korg.

Korg volca beats

Korg Volca Beats

Der volca beats bringt Rhythmus. Mit Kick, Snare, low und high Tom sowie open und closed HiHat hat er alles an Board um einen ordentlichen Rhythmus zu bauen. Die Basis Sounds werden analog erzeugt und lassen sich über Parameter bearbeiten. Unterstützt werden diese durch PCM Sound wie Claps, Claves und Crashs, welche sich nur schwer analog erzeugen lassen – volca beats bei Korg.

Korg volca sample

Der volca sample ist ein echter Sampler. Er bringt bereits 100 Samples mit. Es lassen sich jedoch auch eigene Samples über eine zugehörige iOS App reinladen. Mit dem volca sample kann man jede Menge Spaß haben. Er bietet eine Active Step und Step Jump Funktion zum schnellen Bearbeiten und improvisieren. Ein Swing und ein Reverb Filter sind ebenfalls an Board. Alle Parameter lassen sich automatisieren oder einzeln beim Step einstellen – volca sample bei Korg.

 

Korg volca FM

Liefert der volca keys die analogen Synthesizer Sounds, so ist der FM das 3-stimmig polyphone digitale Gegenstück. Er kommt mit 6 Operatoren und 32 Algorithmen. Die wichtigsten Parameter lassen sich an der Hardware einstellen. Wer tiefer eintauchen möchte, kann über das Menü alle Parameter bearbeiten. Als einziger Synthesizer der volca Serie ist der FM mit einem Arpeggiator ausgerüstet. Über Pattern Chain kann man bis zu 16 Sequenzen verbinden und mit Pattern mit bis zu 256 Steps erzeugen – volca FM bei Korg.

Korg volca mix

Korg Volca Mix

Der volca mix ist der neuste Zugang in der Volca Serie. Er wurde auf der NAMM 2018 vorgestellt. Der mix ist kein Synthesizer, sondern ein 4 Kanal Mixer, der perfekt auf die volcas abgestimmt ist. Er bietet zwei mono- und einen Stereo-Eingang. Für jeden Eingang steht ein Fader für den Pegel, ein Hi/Low Cut Filter und ein Mute Button zur Verfügung. Ebenfalls kann er drei volcas mit Strom versorgen. Ein Master Regler und Master Effekte. Über eine Send/Return Verbindung lassen sich externe Effektgeräte einschleifen, welche den Kanälen über einen Send Regler zugeordnet werden. Schön, der mix kommt bereits mit drei Klinken und drei DC Stromkabeln, sodass man sofort loslegen kann. Welche der sechs volcas nun bei Euch zum Einsatz kommen bleibt euch überlassen – volca mix bei Korg.

 

Links

KORG VOLCA FM - Synthesizer

KORG VOLCA FM - Synthesizer
  • 1 Stück
zu Amazon154,90 € 199,00 €

Der Korg volca mix ist aktuell (noch) nicht bei Amazon verfügbar.

Ihr könnt ihn hier bei Thomann für 169,-€ vorbestellen

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*